Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH

Kaiser-Karl-Ring 2

53111 Bonn


Tel.: 0228 926 527 - 0

Fax: 0228 926 527 - 23

info@kja-bonn.de

 

www.facebook.com/KJABonn

 

Spendenkonto:

Volksbank Köln Bonn eG

DE24 3806 0186 0304 4425 22

BIC: GENODED1BRS

 

 

Suchen & Finden

 

Termine & Ankündigungen

Sterben, Tod und Auferstehung?!
06.09.2018 - Vom 14. - 29. November 2018 findet in der Auferstehungskirche Siegburg die Erlebnisausstellung statt.

Sommer in Wissen

In den ersten zwei Wochen der Sommerferien hat die jährliche Ferienbetreuung des Hauses der Offenen Tür (OT) stattgefunden. Mit jeweils mindestens 25 Kindern pro Woche war sie schon traditionell im Frühjahr ausgebucht. Durch finanzielle Mittel des Kreises Altenkirchen und Landes Rheinland-Pfalz konnten in Kooperation mit dem Evangelischen Jugendzentrum in Hamm und den Schulsozialarbeiterinnen der IGS Hamm jede Woche zwei größere Ausflüge gemacht werden.

In der ersten Woche wurde der Tier-& Freizeitpark Klotten bei Cochem und die ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen besucht. Die zweite Woche führte in die Indoorspiel- & Trampolinhalle mit Außengelände nach Andernach und in den Panoramapark nach Kirchhundem. Zum Abschluss der jeweiligen Woche fand die obligatorische Wanderung statt.

Neben Kreativangeboten, viel Bewegung an der frischen Luft bei tollem Wetter, gab es in der ersten Woche Besuch von Tobias Ohmann (Wildniscoach, auch bekannt vom Fernsehsender KIKA). Am Vormittag ließ er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch mehrere Aufgaben spielerisch Gegenstände erkämpfen, mit denen sie am Nachmittag anhand von Kompassen den Weg zur Sieg fanden, um dort mit selbst entzündetem Feuer einen Apfelcrumble in einer Feuerschale zu backen.

In der ersten Woche führte die Wanderung am Schloss Schönstein entlang zum Campingplatz nach Mittelhof. Dort wurde gegrillt und die Kinder hatten viel Spaß auf dem schönen Gelände und besonders am/im Pool, in den der Campingplatzverwalter Matthias Weber und seine Mitarbeiterin Monika Heindrichs am Morgen noch frisches kühles Wasser einlaufen ließen.

Die Wanderung der zweiten Woche führte in Richtung Haus Marienberge. Das letzte Stück zum Ziel wurde mit einem Traktor des Hauses bewältigt, wo der Hausesel schon wartete und der Hausverwalter Hans-Georg Rieth persönlich spontan Singspiele mit der Gruppe veranstaltete. Nach dem Mittagessen vermittelte der Überlebenstrainer Marc Decker Wissen zu "Schutz suchen/Haus bauen", "Feuer machen" und "Nahrungsaufnahme". Es war ein toller Nachmittag an der Grillhütte und abschließend bekam jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin in einer Verlosung die fair aufgeteilten Errungenschaften vom Stadtspiel "Apfel und Ei" vor dem Schwimmbadbesuch von Mittwoch. Wir bedanken uns außerdem bei allen an den zwei Wochen beteiligten Helferinnen und Helfern, Unterstützern, Eltern, Geschäfts- & Kooperationspartnern und allen mit denen wir zusammenarbeiten konnten, sowie das leckere Essen der Lebenshilfe und ganz besonders bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Zurück