Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH

Kaiser-Karl-Ring 2

53111 Bonn


Tel.: 0228 926 527 - 0

Fax: 0228 926 527 - 23

info@kja-bonn.de

 

www.facebook.com/KJABonn

 

Spendenkonto:

Volksbank Köln Bonn eG

DE24 3806 0186 0304 4425 22

BIC: GENODED1BRS

 

 

Suchen & Finden

 

Termine & Ankündigungen

Sterben, Tod und Auferstehung?!
06.09.2018 - Vom 14. - 29. November 2018 findet in der Auferstehungskirche Siegburg die Erlebnisausstellung statt.

Suche Frieden! - Rheinland-Pfälzer Ministranten aus dem Erzbistum Köln unterwegs in Rom

"Ich bin froh, dass es zum ersten Mal eine Beteiligung bei der Internationalen Rom-Ministrantenwallfahrt durch Messdienerinnen und Messdiener aus den Rheinland-pfälzischen Gemeinden des Erzbistums Kölns gab", so Thomas Taxacher, Kreisjugendseelsorger für die Kreisdekanate Rhein-Sieg-Kreis und Altenkirchen, die beide auch Teile von Rheinland-Pfalz umfassen.

Taxacher begleitete eine Gruppe von 15 Ministrantinnen und Ministranten in Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Neustadt/Horhausen/Peterslahr aus dem Bistum Trier. Insgesamt machten sich 1700 Ministranten aus dem Bistum Trier auf den Weg und erlebten eine ereignisreiche Woche in der Ewigen Stadt Auf Einladung von Papst Franziskus kamen ca. 60.000 Ministrantinnen und Ministranten aus 19 verschieden Ländern und fast allen deutschen Diözesen nach Rom zu Begegnung und Gemeinschaft. Vom 29.07.-04.08. war die Gruppe gemeinsam unterwegs. Nach dem Eröffnungsgottesdienst am Montag in der Kirche St. Paul vor den Mauern mit Weihbischof Peters, war am Dienstag Gelegenheit die Stadt Rom zu erkunden. Am Abend war sicherlich für alle Ministranten das Highlight, die Begegnung mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz.

Am Mittwoch gab es die Möglichkeit auch mit anderen Ministranten aus unterschiedlichen Diözesen beim so genannten "Blind-Date" ins Gespräch zu kommen. Hier traf die Gruppe auf Messdiener aus den Diözesen Trier, München-Freising, Speyer und Passau. Nach einem kleinen Interview zu zweit, tauschten die Messdiener gegenseitig einen Friedenswunsch aus.

Der Donnerstag war dann wieder für Erkundungen in der Stadt vorgesehen. Ganz oben auf der Wunschliste standen Colosseum und Forum Romanum. Am Abend gab es ein gemeinsames Abendgebet in der Kirche Sant`Ignazio mit verschiedenen Stationen. Hier durfte drei Messdiener aus der Gruppe dienen und Bischof Ackermann in der Liturgie unterstützen.

Nach dem Abschlussgottesdienst in St. Paul vor den Mauern, wo Bischof Ackermann die Jugendlichen ermunterte: "mutig zu sein", endeten die gemeinsamen Tage in Rom.

"Insgesamt eine sehr spannende und ereignisreiche Woche. Mit vielen unvergesslichen Eindrücken, Begegnungen und Erlebnissen, die ich so schnell nicht vergessen werde", so Taxacher, der sich schon jetzt auf die nächste Internationale Rom-Ministrantenwallfahrt in vier Jahren und die Herbstwallfahrt der Erzdiözese Köln freut.

Zurück